Von Dr. phil. Martha von Jesensky

Gottes Gedanken sind nicht unsere Gedanken

Markus Gabriel, Professor für Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit (Bonn), sagt: «Der Sinn des Lebens liegt im Leben selbst. Doch das bedeutet nicht, dass das schiere Überleben unter allen Bedingungen etwas wäre, wofür zu leben es sich lohnt.» Damit meint er, menschliches Leben sollte sich nicht selbst genügen, sondern nach ethischer Verbesserung streben («Philosophisches Magazin», Nr. 01 / 2020).

Genau nach diesen Werten lebte und arbeitete der chinesische katholische Bischof Joseph Zhu Baoyn aus Anyang (China). Er ist bis jetzt der älteste gesund gewordene Corona-Patient (98-jährig!) mit verschiedenen Vorerkrankungen, unter anderem Herzrhythmusstörungen. Seine Gesundung überraschte die Ärzte. Anfangs Februar wurde er intensivmedizinisch betreut und inzwischen auf den Infekt negativ getestet. Seine Lunge ist nicht mehr infiziert. Dies meldete das französische katholische Internetportal «Aleteia» (vgl. auch kath.net 19. Februar 2020).

Den vollständigen Artikel können Sie als Abonnent des SKS lesen.

Jetzt Abonnent werden