Von Hans Jakob Bürger

Der ehemalige Journalist im Kirchendienst Hermann Multhaupt hat sich in unzähligen Büchern und Publikationen als Fachmann für Heilige erwiesen und sie seinen Lesern nahegebracht.

Auch sein aktuelles Buch «Ich bereue nicht, mich der Liebe geweiht zu haben» geht diesem Anliegen nach. Er nimmt «das Leben einiger Menschen in den Blick», berichtet über Einzelheiten ihrer je verschiedenen Lebenswege und ihrer Auseinandersetzung mit ihrer Berufung. Multhaupts Anliegen dabei, dieses Buch noch im hohen Alter geschrieben zu haben, ist seine Hoffnung, «dass die offiziellen Vertreter der Kirche wieder mehr hinhören auf Christen mit charismatischer Begabung und Ausstrahlung».

Fünfzehn Persönlichkeiten werden vorgestellt; bekannte und unbekannte. Sie lebten in Klöstern oder in der Welt, waren Theologen oder einfache Frauen, – sie sind Jesus nachgefolgt. Diese Heiligen lebten in verschiedensten Epochen. Multhaupt zeigt sie alle in ihrem geschichtlichen Umfeld und ergründet ihre Heiligkeit.

Buchtipp

Hermann Multhaupt:
Ich bereue nicht, mich der Liebe geweiht zu haben
Heiligmässige Menschen suchen unterschiedliche Wege zu Gott und zum Nächsten

Christiana Verlag 2019, 181 Seiten; 9,95 Euro, ISBN: 978-3717113164