Von Pfr. Dr. Johannes Holdt

Vor einiger Zeit erreichte mich eine umfangreiche E-Mail. Sie enthielt eine Reihe kritischer Anfragen zur Lehre und Praxis der katholischen Kirche. Der Absender gab sich als Mitglied einer freikirchlichen evangelikalen Gemeinschaft zu erkennen. Da die hier aufgeworfenen Fragen immer wieder im Gespräch mit gläubigen evangelischen Christen begegnen, gebe ich die Korrespondenz hier wieder und stelle sie zur Diskussion.

Hallo! Ich habe etliche Fragen an die katholische Kirche. Vielleicht können Sie mir ja Antworten darauf geben. Zuerst würde es mich interessieren, ob die Bibel wirklich die Basis der Lehre der katholischen Kirche ist? Wenn es so ist, was zählt dann mehr, Gottes Wort oder die mündliche Überlieferung?

Mir ist bekannt, dass die katholische Kirche unter Protestanten den Ruf hat, mit der Bibel auf Kriegsfuss zu stehen. Ich glaube aber, dass das wirklich ein Vorurteil ist. – Wenn Sie zum Beispiel lesen, was das 2. Vatikanum in der Konstitution «Dei Verbum» über die Bibel sagt, dann frage ich mich, wo es auf evangelischer Seite einen heutigen offiziellen (kirchenamtlichen) Text gibt, der mit solcher Eindeutigkeit die INSPIRATION der hl. Schriften lehrt? Wenn ich mir anschaue, wie vornehmlich protestantische Theologen (übrigens schon seit dem vorigen Jahrhundert) mit dem Wort Gottes umgehen, es wie einen x-beliebigen linguistischen Text behandeln, zerfleddern und zerpflügen, dann frage ich mich, wo die vielberufene evangelische Schrifttreue geblieben ist. Auch im Leben der evangelischen Kirchen vermisst man den Gehorsam gegenüber eindeutigen Aussagen der Hl. Schrift (man denke z.B. an die Themen: Ehescheidung, Frauenordination, Homosexualität …)

Was ich sagen will, ist folgendes: Wir müssen auf beiden Seiten – also Protestanten wie Katholiken – Rechenschaft über unsere Vormeinungen und Vorurteile geben und diese mit der Realität vergleichen. Das heisst: Wir müssen Mut zur Wahrheit haben, auch wenn sie unseren eigenen Vormeinungen widerspricht. Aber hier gilt doch bestimmt das Wort des Herrn: Nur die Wahrheit wird euch frei machen.