Wie die erste Weihnachtskrippe in die Welt kam

mgh | Der heilige Franz von Assisi, der auf alle möglichen Weisen das Leben Jesu Christi nachempfinden wollte, kam in der Vorweihnachtszeit des Jahres 1223 auf die Idee, in den Bergen Umbriens ein neues Bethlehem zu errichten.
Er wollte nämlich den Menschen vor Augen führen, in welcher Armut und Schwachheit der Sohn Gottes in diese Welt kam.
Eines Tages stieg er von Rieti aus in das nördlich angrenzende Bergland hinauf, bis er hoch oben einen kleinen Ort namens Greccio erblickte.

Als er dort angelangt war, sah er vor sich eine hohe Felswand, unter der sich eine stattliche Höhle befand. Da kam ihm eine Idee: Man könnte doch hier den Stall von Bethlehem nachbauen, und allen Bewohnern der ganzen Gegend die Möglichkeit geben, sich davor zu versammeln und die Herabkunft des Gottessohnes zu feiern…

Den vollständigen Artikel finden Sie im SKS.

2018-01-03T00:47:33+00:00