Du lässt meine Seele nicht in der Unterwelt, und deinen Heiligen lässst du nicht die Verwesung schauen!

Von Kaplan Florian Leppert | Kaum ein Marienbild ist in Süddeutschland und im Alpenraum verbreiteter und bekannter als dieses Werk von Lucas Cranach dem Älteren (1474-1553). Es gilt als „das am weitesten verbreitete Gnadenbild der gesamten Christenheit. In zahlreichen Kirchen findet man heute Kopien dieses Bildes.

In unserer Gegend stehen bedeutende Nachbildungen auch im Zentrum von Wallfahrten, so etwa in den Wallfahrtskirchen  Maria-Hilf in Amberg und in Neumarkt in der Oberpfalz, auf dem Kreuzberg in Schwandorf, in Beratzhausen, in Batzhausen und Berchtesgaden, in der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Kufstein, in Kitzbühl, in der Bozener und in der Meraner Pfarrkirche in Südtirol  und vor allem in Passau.

In Chamerau hat sich der Künstler sogar an den Schleier vor das Gesicht der Gottesmutter gewagt. Dieser  Schleier hat so manchen Kopisten zur Verzweiflung gebracht. Einen transparenten Schleier zu malen erfordert eine spezielle Maltechnik, die Lucas Cranach meisterlich beherrschte. Viele seiner Frauengestalten tragen durchsichtige Schleier. […]

Den vollständigen Artikel finden Sie im SKS.

2017-08-30T21:00:36+00:00