Ein Geschenk der Liebe Gottes

Es war ein krankes, leidendes, kleines Mädchen – aber in seinen Augen glänzten Strahlen der Liebe Gottes.

Von Reinhold Ortner 12.Juni 2008. Ich bin auf Sommer-Erholung in Santa Dorotea an der Adria. Maria – ein siebenjähriges kleines Mädchen fällt mir auf. Sie steht etwas abseits. Ein Schimmer von Traurigkeit bedeckt hin und wieder ihr Gesicht. Ich erfahre, dass Maria herzkrank ist und an Blutarmut leidet.
Im Ablauf der Tage begegne ich ihr öfter und stelle erstaunt fest, dass der Ausdruck ihres Gesichtes geprägt ist von tiefer Ergebenheit und Reife. Wird Maria angesprochen, bedeckt ein Strahlen ihr Gesicht – freundlich, offen, herzlich… Langsam verschwindet dann dieser freundlich-frohe Glanz und bildet sich zurück in den Ernst einer schmerzhaft vom Leid berührten Seele.

Ich übertreibe sicherlich nicht, wenn ich zu fühlen glaubte, als ob Maria einen Schimmer der Liebe Gottes in sich trägt und diesen immer wieder der Umwelt durch ihr Lächeln mitteilt. Ich spreche Marias Mutter an. „Maria ist ein Geschenk Gottes für unsere Familie“, sagt sie, „ein Geschenk der Liebe.“

Ich weiß wenig vom Leben der kleinen Maria. …

Den vollständigen Artikel finden Sie im SKS.

2017-07-03T11:41:29+00:00