„Du“ oder „Sie“?

Eine Leserin des SKS stellt folgende Frage: „Immer häufiger kommt es vor, dass Priester – vor allem jüngere – den Gläubigen das Du anbieten, auch Kindern. Das stösst insbesondere bei älteren Menschen auf Ablehnung und sorgt für Verwirrung. Ist es nicht so, dass das Volk den Priester mit Ehrfurcht und Respekt begegnen soll? Der Priester ist doch eine von Gott (durch den Bischof) geweihte Person, Diener Gottes, Mittler zwischen den Gläubigen und Gott. Gerade dadurch, dass wir in der deutschen Sprache das Siezen kennen, geben wir dieser Ehrfurcht vor dem Diener Gottes mehr Ausdruck. Letztendlich führt das doch zu mehr Ehrfurcht vor Gott. Warum bemühen sich die Priester nicht mehr um Anerkennung und Autorität (damit ist nicht Überheblichkeit oder Eigennutz gemeint!) zur Ehre Gottes?“

2017-07-03T14:01:55+00:00